Skip to navigation Skip to content

Dienstleistungen

Hundesteuer - Befreiung beantragen

Einzelheiten und Voraussetzungen für eine Steuerbefreiung sind von den Gemeinden in den örtlichen Hundesteuersatzungen geregelt (z.B. Rettungshunde und Hunde zum Schutz und der Hilfe von blinden, tauben oder sonst hilfebedürftigen Personen).

Verfahrensablauf

Sie können die Anmeldung persönlich oder schriftlich vornehmen. Für den "Antrag auf Nichtbesteuerung" Ihres Hundes können Sie das entsprechende Formular verwenden, das bei den Gemeinden ausliegt. Je nach Angebot Ihrer Gemeinde wird das Formular auch im Internet zum Download zur Verfügung gestellt.

Zuständigkeit

die Gemeinde-/Stadtverwaltung des Hauptwohnsitzes des Hundehalters

Erforderliche Unterlagen

Welche Unterlagen bzw. Nachweise (z.B. Kopie des Schwerbehindertenausweises mit den Merkmalen "B", "Bl", "aG" oder "H") vorzulegen sind, erfahren Sie bei Ihrer Gemeinde.

Kosten/Leistung

Es fallen keine Kosten beziehungsweise Gebühren an.

Rechtsgrundlage

§ 9 Absatz 3 Kommunalabgabengesetz (KAG) in Verbindung mit der jeweiligen Satzung Ihrer Gemeinde

Freigabevermerk

Dieser Text entstand in enger Zusammenarbeit mit den fachlich zuständigen Stellen. Das Finanz- und Wirtschaftsministerium und das Innenministerium haben dessen ausführliche Fassung am 28.11.2014 freigegeben.

Zurück