Skip to navigation Skip to content

Umwelt und Energie

Für die Stadt Bad Wurzach spielen die Themen Energieeffizienz und Klimaschutz eine wichtige Rolle. In der Energiebeschaffung, bei vielen Bauprojekten oder auch der Straßenbeleuchtung strebt die Gemeinde seit Jahren eine Optimierung der Umwelt- und Energiewerte an und setzt Verbesserungen regelmäßig um. Auch die aktuellen oder anstehenden Großprojekte wie die Sanierung des historischen "Maria Rosengarten", die Sanierung der Schulgebäude im Teilort Unterschwarzach oder der geplante Neubau eines "Thermalhallenbads" sowie die anstehende Sanierung der Schule im Teilort Arnach werden unter dieser Zielrichtung durchgeführt bzw. angegangen.

Trenner

Für den Kur- und Badestandort mit dem ersten prädikatisierten Moorheilbad Baden-Württembergs und dem bereits mehrfach ausgezeichneten und diplomierten "Wurzacher Ried", der größten intakten Hochmoorfläche Mitteleuropas sind die Aspekte Energieeffizienz, Klimaschutz, Eigenstromnutzung und Mobilität bereits seit vielen Jahren von nicht zu unterschätzender Bedeutung. Seit 2013 wird beispielsweise der Energiebedarf für städtische Gebäude als sogenannter Ökostrom aus erneuerbaren Energien bezogen. Darüber hinaus setzt die Verwaltung beispielsweise mit der Sanierung der Heizungsanlage im Amtshaus, der Unterstützung des "Radexpress Oberschwaben" der Anschaffung eines E-Bikes für die Mitarbeiter oder der vorgesehenen Anschaffung eines E-Autos für den Dienstbetrieb regelmäßig weitere umweltpolitische Elemente um.

Die Stadt Bad Wurzach nimmt am European Energy Award teil und wurde zwischenzeitlich zertifiziert.