Skip to navigation Skip to content

Pilgern

Pilgern Bad Wurzach

Auf den Pilgerwegen rund um Bad Wurzach erleben Menschen das Gefühl, inmitten der grünen, hügeligen Natur zu sich und zu Gott zu finden. Zahlreiche Kirchen, Kapellen und Wegkreuze sind seit Jahrhunderten Zeugen der Volksfrömmigkeit in der katholisch geprägten Region. Das Samstagspilgern ist ein Angebot, bei geführten Pilgerwanderungen zu entschleunigen. Der Martinusweg und die Oberschwäbischen Pilgerwege laden ein, sich selbst auf den Weg zu machen.

Samstagspilgern

Die Aktion Samstagspilgern wurde im Rahmen der Kraftquelle Allgäu ins Leben gerufen. Die Tourist-Informationen des Westallgäus und des Württembergischen Allgäus bieten gemeinsam mit den Kirchen an Samstagen Pilgerwanderungen statt, bei denen Teilnehmer zu sich und zu Gott finden.

Download Broschüre

 

 

Martinusweg

Der Martinusweg in der Diözese Rottenburg-Stuttgart ist gegliedert in einen Hauptweg und vier Regionalwege, die auf den Hauptweg zuführen. Das Wegenetz umfasst ingesamt fast 1.200 Kilometer. Einheitliches Wegzeichen auf dem Martinusweg ist das Symbol eines schmalen gelben Kreuzes auf dunkelrotem Grund. Bad Wurzach liegt mit dem Teilort Eintürnen und der dortigen Martinuskirche am Regionalweg Süd.

www.martinuswege.de

Oberschwäbische Pilgerwege

Der Oberschwäbische Pilgerweg verläuft mit seinen sieben Schleifen durch die oberschwäbische Landschaft. Dabei will der Weg nicht nur die Orte der Marienverehrung miteinander verbinden, sondern auch die Wallfahrtsorte zu den Oberschwäbischen Bauernheiligen, den Heimatheiligen und andere Gnadenorte sowie Klöster.

www.oberschwaebischer-pilgerweg.de