Skip to navigation Skip to content

Auch Bad Wurzach zeigt "Flagge" für die Demokratie

Bürgermeisterin Alexandra Scherer und Dirk Fietkau (Stellv. Leiter Baubetriebshof) beim Hissen der Demokratiefahne

Anlässlich des Tags der Demokratie hat am 15. September auch die Stadt Bad Wurzach „Flagge für den Demokratiegedanken gezeigt. Auf Initiative der „Partnerschaft für Demokratie: Landkreis Ravensburg – Leutkirch-Aichstetten-Aitrach – Stadt Ravensburg – Stadt Weingarten“ kamen im gesamten Landkreis an diesem Tag einheitlich gestaltete Fahnen zum Einsatz. „Demokratie ist keine Selbstverständlichkeit. Daran sollte am diesjährigen Tag der Demokratie erinnert werden“, erklären die Initiatoren. „Deshalb wollten wir zusammen mit den Städten und Gemeinden im Landkreis Ravensburg mit der Flagge ein besonderes Zeiten setzen.

Der internationale Tag der Demokratie ist im Jahr 2007 von den Vereinten Nationen ins Leben gerufen worden, um darauf aufmerksam zu machen, dass die Demokratie ein Gut ist, das Schutz und Einsatz bedarf – und zwar von vielen Einzelnen. „Mit der Beteiligung der Aktion wollen auch wir in Bad Wurzach auf diese Werte hinweisen“, betont Bürgermeisterin Alexandra Scherer. In vielen Ländern auf der Welt müssten Menschen auch heute noch um ihre Freiheits- und Demokratierechte kämpfen. „Wir sollten daher dankbar über die bei uns erreichten Demokratiegrundsätze sein und müssen uns für diese aber auch weiterhin einsetzen“.

In den vier Partnerschaften für Demokratie Ravensburg, Weingarten, Leutkirch-Aichstetten-Aitrach und des Landkreises werden in diesem Zusammenhang zahlreiche Einzelprojekte rund um Toleranz, Vielfalt, Menschenrechte und Demokratie besonders unterstützt und eigene Initiativen gestartet. Eine davon ist die „Fahne für Demokratie“, die von Katja Lackner, Schülerin der Berufsfachschule Druck- und Medientechnik an der Gewerblichen Schule Ravensburg gestaltet wurde. Die einzelnen Fahnen wurden den Kommunen im Landkreis im Rahmen des Bundesprogramms „Demokratie leben!“ zur Verfügung gestellt. „Am 15. September wurden diese erstmals in vielen Städten und Gemeinden des Landkreises und vor dem Landratsamt gehisst. Wir möchten damit sichtbar zeigen, dass wir die Demokratie in Ehren halten – gerade auch in Zeiten der Krise“, so die Initiatoren.