Skip to navigation Skip to content

E-Bike-Ladestation auf dem Klosterplatz

In der vergangenen Woche konnten Bürgermeisterin Alexandra Scherer und HGV-Vorsitzende Christiane Vinçon-Westermayer die erste E-Bike-Ladestation offiziell in Betrieb nehmen. Diese befindet sich direkt vor dem Eingang zur „Bad Wurzach Info“, wo man sich als Nutzer während der Öffnungszeiten der BWI auch Ladekabel ausleihen kann.

„Das ist ein guter Anfang und ein gutes Zeichen, weil wir uns weiter zu einer fahrradfreundlichen Stadt entwickeln wollen“, zeigte sich Scherer erfreut über die Inbetriebnahme der Ladestation des Herstellers Bike-energy, für deren Anschaffung die Stadt rund 7.000 Euro investiert hat. Die Investition passe damit auch zum Aspekt „natürlich.umwelt-freundlich“, wo man bereits auf einem guten Weg sei.

An der Ladestation können laut BWI-Leiterin Johanne Gaipl vier E-Bikes zeitgleich geladen werden, die Ladekabel für insgesamt zehn der gängigsten Systeme können bei der BWI gegen ein Pfand von 60 Euro ausgeliehen werden. Das Laden selbst sei kostenlos.

Die Zeit während des Ladevorgangs, bei dem in der Regel in ca. 60 Minuten ca. 75% der Akkukapazität wieder aufgeladen werden können, können die Radfahrer nutzen, um in der Stadt zu bummeln. „Hier können auch Handel und Gastronomie mit profitieren, wenn sich Gäste so in der Innenstadt aufhalten“, sind sich HGV-Vorsitzende Christiane Vincon-Westermayer und HGV-Vorstandsmitglied Klaus Michelberger einig.