Skip to navigation Skip to content

„Erholung im Moor hautnah erleben“ - Bad Wurzach trägt seit 70 Jahren das Prädikat „Bad“ und feiert in den Herbstferien

Als erstes Moorheilbad in Baden-Württemberg erhielt Bad Wurzach vor 70 Jahren das Prädikat „Bad“. Dieses Jubiläum feiert die Stadt in den Herbstferien vom 24. bis 31. Oktober mit einer Erlebniswoche. Ganz unterschiedliche Veranstaltungen richten sich an alle Generationen. Ob Führungen und Kursprogramm im Ried, ein Filmworkshop für Jugendliche oder Vorträge und Kinderkino: Eingeladen sind vor allem Menschen aus Bad Wurzach und Umgebung, die einen neuen Blick für die Schönheit und den Erholungswert ihrer Region bekommen möchten.

Der Dreiklang aus Natur, Erholung und Gesundheit steht seit mehr als 70 Jahren für die Lebensqualität in und um Bad Wurzach. Im Jahr 1950 wurde der Stadt als erster im Raum Oberschwaben und Allgäu offiziell das Prädikat „Bad“ verliehen und damit das Moor als Heilmittel bestätigt. Heute ist Bad Wurzach eines von 56 höherprädikatisierten Heilbädern im Bäderland Baden-Württemberg. Nicht nur Kurgäste und Tagestouristen profitieren davon, sondern auch die Menschen in Bad Wurzach. Denn die Infrastruktur des Kurortes wie die Vitalium-Therme, der Kurpark, das Kurhaus oder die gut ausgebauten Rad- und Wanderwege kommen auch den Einheimischen zugute. Nachdem die Corona-Auflagen einen Festakt zur Jubiläumsfeier in diesem Jahr erschweren, entschlossen sich Stadt und Bad Wurzach Info dazu, eine Alternative zu suchen: „Wir haben bewusst reagiert und überlegt, wie wir neu denken können. Mit der Erlebniswoche haben wir jetzt eine Form gefunden, die sogar noch besser ist, als ein Festakt im Kurhaus für ausgewählte Gäste. Bei der Erlebniswoche können alle mitmachen und das Miteinander in der Stadt wird gestärkt“, berichtet Bad Wurzachs Bürgermeisterin Alexandra Scherer. Das Programm der Erlebniswoche wird gemeinsam von örtlichen Akteuren wie dem Naturschutzzentrum, dem Heimatverein Wurzen, der Stadtbücherei, der Kurseelsorge, dem Jugendbeauftragten und dem Städtischen Kurbetrieb gestaltet.

Nachhaltiger Ausbau
Mit einem Investitionsvolumen von 3,1 Millionen Euro allein im Haushaltsplan 2020 macht Bad Wurzach den Städtischen Kurbetrieb fit für die Zukunft. Das ehemalige Kurhotel am Reischberg streift seine architektonische Vergangenheit aus den 70er Jahren ab und eröffnet im Oktober nach einem weitgehenden Umbau unter dem neuen Namen „feelMOOR – Das Gesundresort Bad Wurzach.“ Darin eingeschlossen sind neben dem Hotel alle Bereiche des Städtischen Kurbetriebs Bad Wurzach, also auch die Vitalium-Therme und das Gesundheitszentrum. Auf der Homepage des Hotels (www.feelmoor.de) haben Interessierte die Möglichkeit, einen virtuellen Rundgang durch die neuen Räume zu machen. In den sozialen Medien der Bad Wurzach Info verlost der Städtische Kurbetrieb anlässlich der Erlebniswoche u.a. eine Übernachtung im neu gestalteten Resort. „Wir bieten in Bad Wurzach vor allem Angebote für die Gesundheitsprävention. Erholung und Bewegung in der Natur verbunden mit Mooranwendungen und Wellness sind optimale Bausteine, um gesund zu bleiben. Dieses Thema wird in Zukunft immer wichtiger – der Trend geht Richtung gesund bleiben, statt gesund werden“, ist sich Alexandra Scherer sicher und bezieht die demografische Entwicklung einer alternden Gesellschaft in diese Überlegungen ein. Buchstäblich mit Weitblick agiert die Stadt auch, wenn es um die Angebote rund um das Wurzacher Ried geht. So ist für die kommenden Jahre unter anderem ein Aussichtsturm im Ried geplant, der den Erlebnisraum Moor noch besser erschließen soll. Das Thema Bewegung rückt ebenfalls weiter in den Fokus, so Alexandra Scherer: „Seit Mai ist Dr. Björn Kliem Chefarzt im Städtischen Kurbetrieb. Er ist Sportmediziner sowie Trainingswissenschaftler und unter anderem spezialisiert auf Präventionsmedizin. Ebenfalls neu im Gesundheitszentrum am Reischberg ist die Sport- und Bewegungstherapeutin Chiara Walentin, die das Bewegungsangebot weiter ausbauen wird.“

Das Moor im Mittelpunkt
In die Rolle als Kurort ist Bad Wurzach in den vergangenen 70 Jahren problemlos hineingewachsen, nachdem der Ort schon in den 30er Jahren für die Heilkraft des Moores bekannt war. Zur Verleihung des Prädikats „Bad“ vom 21. Dezember 1949 heißt es in der Niederschrift der Gemeinderatssitzung: „Die Eigenart und Bedeutung der Stadt Wurzach mit ihrem weithin bekannten Moorbad und seinen Heilerfolgen hat dadurch eine hohe Würdigung erfahren.“ Für die Dachmarke der Stadt haben die Bad Wurzacher ihre Stadt als zugleich offen und voller Energie wie auch als zweite Heimat für Gäste und einen Ort beschrieben, der Geborgenheit vermittelt. Durch die Pandemie hat die Region weiter an Bedeutung für den Urlaub in Deutschland und auch für Tagesgäste gewonnen. Mit der Erlebniswoche haben nun vor allem Einheimische die Gelegenheit, ihre Stadt und die außergewöhnliche Natur im Ried neu zu erleben und zu entdecken.

Zitat zur Erlebniswoche
„Mich freut sehr, dass wir für alle Generationen in der Erlebniswoche rund um das Jubiläum Aktivitäten anbieten können. Wir haben das Angebot ausdrücklich in die Herbstferien gelegt, damit alle – auch Kinder und Jugendliche – mitmachen können.“
Alexandra Scherer, Bürgermeisterin Bad Wurzach

 

Das Programm zur Erlebniswoche "70 Jahre Bad Wurzach"

Samstag, 24.10.20

13.30, 14.30 und 15.30 Uhr: Fahrt mit dem historischen Torfbähnle

14 Uhr: Naturkundliche Führung ins Obere Ried

Sonntag, 25.10.20

14 Uhr: Familienführung ins Wurzacher Ried – Herbstzauber

Montag, 26.10.20

15 Uhr: Rückenpower mit anschließender Faszienmassage

16 Uhr: Filmworkshop für Jugendliche ab 12 Jahren

Dienstag, 27.10.20

9.30 Uhr: Vormittag zum Thema Achtsamkeit im Wurzacher Ried

16 Uhr: Filmworkshop für Jugendliche ab 12 Jahren

Mittwoch, 28.10.20

16 Uhr: Filmworkshop für Jugendliche ab 12 Jahren

16.30 Uhr: Buchvorstellung und Kinderkino

Donnerstag, 29.10.20

9 Uhr: Rückenpower mit anschließender Faszienmassage

19.30 Uhr: Inspiration bei Musik und Gedanken in St. Verena

Freitag, 30.10.20

11 Uhr: Gesundheitsexkursion mit Moortreten

19.30 Uhr: Vortrag „Von Torfstechern und Ministern“

Samstag, 31.10.20

10 Uhr: Exkursion mit dem Torfbähnle in die Renaturierungsfläche des Wurzacher Rieds

 

Während der gesamten Herbstferien gibt es eine eigens für die Erlebniswoche kreierte Speisekarte im Restaurant des Kurhauses sowie im Restaurant T4. In der Bürger- und Gästeinformation werden Preise des „feelMOOR Gesundresorts“ verlost. Zu gewinnen gibt es zum Beispiel Tageskarten für die Vitalium-Therme, eine Wellnessanwendung oder zweimal ein Schnuppermoorbad.

Alle Informationen zu Programm und Hygienemaßnahmen sowie Anmeldung unter www.bad-wurzach.de