Skip to navigation Skip to content

Extremwanderer Thorsten Hoyer auf den Spuren der Wandertrilogie Allgäu in Bad Wurzach

Am Montag, 07. April machte der bekannte Extremwanderer Thorsten Hoyer Station in Bad Wurzach.

Sein Projekt, die komplette Wandertrilogie Allgäu mit insgesagmt 876 km bis zur offiziellen Eröffnung im Juli abzuwandern, startete Thorsten Hoyer am 01. April in Kaufbeuren auf der Wiesengängerroute. Von da aus wanderte er jeweils in Tagesetappen nach Mindelheim, Ottobeuren, Illerbeuren, Wiggensbach und Leutkirch bis nach Bad Wurzach. Seine Tagesetappen betragen im Schnitt zwischen 27 und 35 km. Dabei steht neben der Begehung der Strecken auch das Sammeln von Eindrücken und Geschichten im Vordegrund. Seine Erlebnisse schildert Thorsten Hoyer täglich im Allgäuer Aplenblog unter http://www.allgaeueralpen.com/.

Margit Rock von der Bad Wurzach Info begrüßte Thorsten Hoyer am Montagnachmittag am Start- und Willkommensplatz beim Kurhaus am Kurpark. Mit Franz Renner vom Naturschutzzentrum ging es anschließend zur naturkundlichen Führung ins Wurzacher Ried. Zum Abschluss des Tages und zur Entspannung lud der Kurbetrieb den Extremwanderer zu einer Moorwellness-Anwendung und zu einer Rückenmassage im Vitalium ein.

Nach einer entspannten Nacht im Kurhotel am Reischberg setzte Herr Hoyer seine Weitwanderung am Dienstag auf den Routen der Wandertrilogie Allgäu mit der Etappe von Bad Wurzach nach Kißlegg fort.

Bis Mittwoch wird Thorsten Hoyer den ersten Teil seiner Wanderung auf der Wiesengängerroute in Wangen beschließen.