Skip to navigation Skip to content

Faszinierende Ausstellungen im Naturschutzzentrum

Das Naturschutzzentrum Wurzacher Ried präsentiert von Juni bis September zwei abwechslungsreiche Ausstellungen im Gewölbegang von Maria Rosengarten. Die Ausstellung „WunderWelten-Festival Gewinnerbilder“ zeigt noch bis 28. Juni die Sieger des Fotowettbewerbs im Rahmen der vergangenen WunderWelten-Fotomesse, Friedrichshafen, aus den drei Kategorien „Artenvielfalt in der Stadt – Stadtgrün naturnah“, „Blumen- und Pflanzen-Makrofotografie“ sowie „Dämmerungs- und Nachtfotografie – From Dusk till Dawn“. Außerdem werden weitere Gewinnerbilder auf großformatigen Fine Art Prints gezeigt. Die Ausstellung ist täglich von 10 – 18 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist frei.

Am 9. Juli eröffnet das Naturschutzzentrum die Ausstellung „Metamorphosen – Verschwundene Körper“. Auf den ersten Blick sind die Bilder der Fotografen Laila Pregizer und Uwe Schmida stimmungsvolle Naturfotografien. Erst auf den zweiten Blick merkt man, dass es darauf viel mehr zu entdecken gibt. Mit Hilfe von Bodypainting und einer besonderen Haltung integrieren die Fotografen Menschen so in die Natur, dass diese nahezu mit der Landschaft verschmelzen. Die Ausstellung ist bis 27. September täglich von 10 – 18 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist frei. Außerdem wird die Ausstellung durch großformatige Bildtafeln in der Naturkulisse des Wurzacher Rieds ergänzt.

Das Naturschutzzentrum bittet die Besucher die geltenden Hygienevorschriften einzuhalten. Für die Wahrung des Gesundheitsschutzes im Ausstellungsbereich stellt das Naturschutzzentrum ein geeignetes Besucherleitsystem sowie verstärkte Desinfektionsmaßnahmen sicher und begrenzt die Anzahl der Besucher.

Die Erlebnisausstellung MOOR EXTREM ist wieder täglich für Besucher von 10 – 18 Uhr geöffnet. Es gelten die aktuellen Hygiene- und Schutzauflagen.