Skip to navigation Skip to content

"Mehr als nur Moor erleben!" - das neue Marketingkonzept des Kurbetriebs

Die umfangreichen Sanierungsarbeiten am Kurhotel sind praktisch abgeschlossen, ab kommender Woche soll der Betrieb wieder voll dem Markt zur Verfügung stehen. Um das Hotel samt Gesundheitszentrum und Vitalium auch weiteren Kundenkreisen nahe zu bringen, wurde parallel zum Umbau ein neues Marketingkonzept ausgearbeitet und in den sanierten Bereichen bereits umgesetzt.

„Beim neuen Auftritt haben uns verschiedene Ziele geleitet“, berichtet Kurgeschäftsführer Markus Beck. „So wollen wir das „Moor“ zu einer eigenen Marke machen und die direkte Verbindung „Moor = Bad Wurzach“ besonders herausstellen. Damit sollen gleichzeitig unsere gesamten Produkte und Leistungen künftig höherwertig angeboten und verkauft werden können. Und letztlich wollen wir auf diesem Wege auch die Übernachtungszahlen generell und damit die Erlöse mit Blick auf neue Zielgruppen steigern.“

Kernelemente des neuen Erscheinungsbildes, das sich künftig neben saniertem Hotel, Internetauftritt und Marketing auch durch alle weiteren Bereiche des Betriebs ziehen soll, sind neben dem Kreis des Logos, der Ruhe, Ganzheitlichkeit und den Fokus auf das Wesentliche symbolisieren soll, geschwungene Linien. Diese Linien sind Ausschnitte aus dem Höhenverlauf des Wurzacher Riedes und verknüpfen damit das Konzept auch direkt mit der Natur vor Ort. „Das Design soll zudem durch die Farbwahl vorwiegend in Kombinationen mit Farbtönen aus der Moor- und Riedwelt und häufig goldener Schrift bewusst hochwertig wirken, um künftig verstärkt Kunden aus dem Selbstzahlerbereich ansprechen zu können“, so der Kurgeschäftsführer.

Dass der Name „feelMoor“, der künftig für den gesamten Betrieb mit den Bereichen Hotel, Gesundheitszentrum und Vitalium gelten soll, im ersten Moment für den ein oder anderen sehr modern erscheinen mag, ist Kurgeschäftsführer Markus Beck durchaus bewusst. „Gerade im Marketing- und Hotelbereich ist dies aber einfach die Sprache der Zeit, mit der neue Kunden und Zielgruppen besonders gut angesprochen werden können.“ Mit diesem Namen lasse sich bei Werbung und Marketing nämlich sehr gut „spielen“ und beispielsweise in Begleittexten gut herüberbringen, dass es auf der einen Seite um das „Erlebnis Moor“ gehe, der Betrieb daneben aber noch weit mehr zu bieten habe. „Bei uns gibt es nämlich nicht nur „viel Moor“, bei uns fühlt oder erlebt man „viel mehr“ bzw. „feel more“ -, wenn man an all die Angebote oder aber beispielsweise auch das Naturerlebnis Wurzacher Ried denkt“. Um den konkreten Bezug zum Thema Gesundheit und den Ort zum Ausdruck zu bringen, sei der Zusatz „Gesundresort Bad Wurzach“ allerdings ebenfalls sehr wichtig gewesen.

Der von der Agentur Beaufort 8 aus Stuttgart erarbeitete Marketingauftritt sei auch mit dem Team im Haus abgestimmt worden. „Aus unserer Sicht ist das alles in sich wertig und stimmig“, betont Beck und ist überzeugt, dass der neue „Look“ sehr gut ankommen wird. „Die ersten Gäste haben uns dies in den letzten Tagen jedenfalls bereits mit sehr positiven Rückmeldungen bestätigt. Wir freuen uns entsprechend, jetzt endlich mit saniertem Hotel und neuem Konzept wieder mit vollem Schwung auf den Markt gehen zu können“.