Skip to navigation Skip to content

Neues Radwegenetz in und um Bad Wurzach schreitet voran

Sie tragen die klangvollen Namen „Schwarzes Gold“, „Museen, Moor und Mehr“ und „Land in Sicht“ und führen u.a. an Bad Wurzach vorbei. Was sich hinter diesen Namen verbirgt, soll kein Geheimnis bleiben: Es handelt sich um drei von insgesamt 13 Radrouten, die zukünftig durch das Württembergische Allgäu führen sollen.  Bei der Planung wurde besonders darauf geachtet, dass die Radfahrer an kulinarischen, kulturellen oder aber auch landschaftlichen Besonderheiten der Region vorbeigeführt werden. Bei der Route „Schwarzes Gold“ spielt zum Beispiel das Thema Moor eine besondere Rolle. Es sollen die Zeugnisse aus der Eiszeit und die Hinterlassenschaften der Gletscher- nämlich die heutigen Moorlandschaften rund um Bad Wurzach- das Wurzacher Ried- und um Kißlegg- das Burgermoos- erlebbar werden. Immer wieder werden die Radfahrer an diesen besonderen Punkten vorbeigeführt und können auf ihrer Tour Pausen einlegen. Vorteil an diesem Gesamtwegenetz ist auch, dass das gesamte Württembergische Allgäu einheitlich beschildert wird und alle 13 Thementouren miteinander kombinierbar sind. Die Streckenlängen betragen zwischen 30 und 60km.

Ein wenig Geduld benötigen die Rad Begeisterten Urlauber allerdings noch. Bis zum offiziellen Start müssen noch einige Arbeiten erledigt werden: Im Herbst diesen Jahres ist die Beschilderung der 13 Thementouren geplant. Parallel dazu wird gerade die Radkarte ausgearbeitet. Zu Beginn der Radsaison 2020 soll die Zertifizierung zur RadReiseRegion, einem besonderen Qualitätssiegel, durch den adfc (Allgemeiner Deutscher Fahrrad-Club)erfolgen.

Zum Hintergrund:

Der Tourismusverband Württembergisches Allgäu hat sich dem Thema Radtourismus angenommen und mit dem 2016 gestarteten LEADER-Projekt „Radwegeplanung im Württembergischen Allgäu“ den Grundstein für dieses neue touristische Radwegenetz geschaffen.  Seit Projektstart in 2016 und intensiver Arbeit aller beteiligten 14 Städte und Gemeinden im Württembergischen Allgäu wurden über 1000km Radwege abgefahren und vollständig digitalisiert.

Die Stadt Bad Wurzach wird Radfahrern zukünftig einen neuen Service anbieten. Vor der Bad Wurzach Info (Klosterplatz) wird eine kostenfreie E-Bike Ladestation und eine Radservice-Station aufgestellt werden. Weitere Informationen erhalten Sie zu dem laufenden Projekt unter...