Skip to navigation Skip to content

Luxeuil-les-Bains

Am Fuß der Vogesen, im Departement Haute-Saône, auf etwa 300 m Höhe in der Burgundischen Pforte gelegen, befindet sich Luxeuil an thermischen Quellen. Die reizvolle Hügellandschaft mit vielen Weihern und Seen lädt zu Wanderungen und Spaziergängen in der waldreichen Natur ein. Die Stadt selbst hat rund 8500 Einwohner, zusammen mit den Landgemeinden sind es etwa 15.000, bei einer Gemeindefläche von etwas über 20 km².

Die thermischen Quellen wurden bereits von den Römern genutzt und machten Luxeuil im 20. Jahrhundert zu einer bekannten Kurstadt. Zu den Spezialitäten von Luxeuil gehören das Klöppel- und Spitzenhandwerk, Delikatessen als Wurst und Schinken in ihrer besonderen Zubereitung, ein Schnaps aus Wildkirschen (griottines) und ein typischer Käse der Umgebung (cancoillotte). Römischen Bauten im Altertum

Außerdem ist Luxeuil eine Stadt mit architektonischen Meisterleistungen, angefangen bei den Römischen Bauten im Altertum, den römischen Thermen über die gotische Kathedrale,

gotische Kathedrale

Trenner

gotische Kathedrale
bis hin zu den Jugendstilgebäuden des 20. Jahrhunderts. Als Beispiel für die Baukunst des 15. Jahrhunderts sei hier der ehemalige Sitz der Gerichtsbarkeit l'Hôtel des Echevins mit seiner bemerkenswerten gotischen Fassade vorgestellt.

gotische Fassade

Heute wird dieses historische Haus als Museum genutzt - es ist das älteste Museums-Gebäude Frankreichs!

Weitere Informationen erhalten Sie auf der Homepage der Gemeinde Luxeuil-les-Bains

Veranstaltungen und Aktivitäten 2019
17. Februar Deutsch-französisches Arbeitstreffen in Freiburg
30. März - 5. April Schüleraustausch: Gegenbesuch der Schülerinnen aus Luxeuil in Bad Wurzach
29. Juni Konzert der Petite Fugue in der Basilika von Luxeuil-les-Bains
19. Juli „Picknick in Weiß“ auf dem Klosterplatz Bad Wurzach
7. - 8. September „Art dans la rue“ – Kunstausstellung in Luxeuil mit Beteiligung von Ute Schraag und Uli Gresser
21. September Buchvorstellung Dr. Ute Schmidt-Berger und Francoise Chopy-Jourdain im "Maria Rosengarten"
22. September Präsentation der neuen Panorama-Karte auf dem Wachbühl
3. - 6. Oktober Konfirmanden-Freizeit der ev. Kirchengemeinde in Clairegoutte
12. - 18. Oktober Schüleraustausch, die deutschen Schüler/innen fahren nach Luxeuil
November 2019 Einweihung der neuen Touristik-Info in Luxeuil-les-Bains
Partnerschaftskomitee und Ansprechpartner

Komiteevorsitzender
Jochen Martiny
Grüntenstr. 15
88410 Bad Wurzach
Tel.: 07564 2240
E-Mail: jomartiny@remove-this.web.de

Komiteemitglieder
Gundula Blattner
Ingrid Dewor
Beate Ebel
Christine Spieler

Ansprechpartner in Luxeuil
Didier Hua
Adjoint au maire
Mairie de Luxeuil-les-Bains
Place St. Pierre
70300 Luxeuil-les-Bains
Tel: 0033 384 939009

Entwicklung der Partnerschaft

Die Urkunde zur Begründung der Partnerschaft zwischen der französischen Stadt Luxeuil-les-Bains und Bad Wurzach wurde am 29.09.1988 in Bad Wurzach und am 31.10.1988 in Luxeuil-les-Bains unterzeichnet.

Mitbegründer des Partnerschaftsvereins waren auf französischer Seite Jacques Maroselli, der damalige Bürgermeister von Luxeuil-les-Bains, sowie Claude Paris. Als französischer Offizier hatte er nach dem Ende des 2. Weltkriegs freundschaftliche Verbindungen nach Deutschland und im Besonderen nach Stuttgart und Tübingen geknüpft. Auf deutscher Seite zeichneten neben anderen Beteiligten der damalige Bürgermeister, Helmuth Morczinietz, und Dr. Ute Schmidt-Berger, die spätere Vorsitzende des Partnerschaftsvereins Bad Wurzach, verantwortlich. In dieser Funktion war Frau Dr. Schmidt-Berger, zusammen mit weiteren Kolleginnen und Kollegen des Vereins, erfolgreich in ihren Bemühungen um die spätere Erweiterung der Partnerschaft nach England und Polen.

Was hat sich in den Jahren seit der Vereinsgründung zwischen Luxeuil-les-Bains und Bad Wurzach ereignet?
Vielfältige Begegnungen im Wesentlichen in den Bereichen Kultur, Brauchtum und Sport haben diese Völker verbindende Partnerschaft geprägt. Sie hat von beiden Seiten Menschen zu echten Freunden werden lassen.

Der gegenseitige Schüleraustausch von ungefähr 50 Schülern pro Jahr, und dies seit Beginn der Partnerschaft, spielt ebenfalls eine wichtige Rolle. Er leistet nämlich einen wesentlichen Beitrag zur Verständigung zwischen den künftigen Erwachsenen unserer beiden Völker.

Schüleraustausch

1995 wurde im Rahmen einer deutsch-französischen Friedensfeier in Bad Wurzach des 50-jährigen Kriegsendes gedacht. 1998 wurde die 10-jährige Partnerschaft mit Luxeuil-les-Bains gefeiert, an der neben Gästen aus Frankreich auch Gäste aus der späteren englischen Partnerstadt Wallingford teilnahmen. Am 5. Mai 2000 wurde die Ringpartnerschaft zwischen Luxeuil-les-Bains, Wallingford und Bad Wurzach begründet.